Hotel

 

Die "Dogana Vecchia" ist ein Bauwerk, dass im Jahre 1720 errichtet wurde.

Von 1859 bis 1866 wurde das Bauwerk als Kaserne des österreichischen Imperiums als Zoll in dem Grenzgebiet benutzt: noch heute ist der Turm erhalten geblieben, von dem aus die Gendarme die Grenze beobachteten.
Die "Dogana Vecchia" wurde dann in die Sommerresidenz der Adelsfamilie Vergine umfunktioniert und wurde während des Krieges von Militärs in Beschlag genommen.

Von 1948 begann eine neue Tradition, die der Gaststädte.
Folgende Restaurierungen haben dieses historische Gebäude in ein Restaurant und Hotel verwandelt. Heute unterscheidet sich die "Dogana Vecchia" durch ihre warme Atmosphäre und die Freundlichkeit und Proffessionalität der Familie Pret.